Spieleaustausch | Das einzig deutschsprachige Forum mit Vergütung pro Beitrag und Thread.

Tausche Dich über Spiele aus.

Mit der Nutzung von Spieleaustausch erklärst Du Dich mit unserer Datenschutzrichtlinie einverstanden. Wir verwenden Cookies nur zu dem Zweck, Informationen über die Nutzung unseres Webangebotes zu erhalten sowie zu statistischen Zwecken. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Navigation

Hauptbereiche
 Forum
 News
 Marktplatz
 Bugtracker
 Galerie (Anmelden)
 Geschenkeshop

Weitere Seiten
 TeamSpeak
 Mitglieder
 Das Team
 Spenden (Anmelden)
 Häufigste Fragen
 Pranger
 Partner

Das ist Spieleaustausch

Facebook


Werbeanzeige

Twitter

Herzlich willkommen!

Spieleaustausch ist das einzig deutschsprachige Forum, mit einer Vergütung pro Beitrag und Thread.

Hier kannst Du Dich nicht nur über die neusten Spiele austauschen und Mitspieler finden, sondern auch Spiele Keys durch hilfreiche Beiträge erhalten. Hierbei geht es hauptsächlich um die Community und jede Aktivität wird belohnt.

Diese Seite ist vollkommen kostenlos und legal. Finanziert wird alles ausschließlich durch die Werbeeinnahmen, Spenden und Sponsoren.

Zusätzlich bieten wir unserer Community einen Marktplatz, wo Du Sachen aller Art verkaufen, kaufen und verschenken kannst.

Wir wünschen Dir viel Spaß beim Stöbern!

Dein Spieleaustausch-Team

Werbeanzeige

Letzte Aktivitäten

CreaftingTV Hat die Trophäe 2 Jahre registriert erhalten
EindeutigerName Hat eine Antwort im Thema Wie stark hat sich Assassin's Creed verändert? verfasst.
Schachti0105 Hat die Trophäe 2 Jahre registriert erhalten
NaibafreckoHD Hat die Trophäe 2 Jahre registriert erhalten
Guppi2 Hat die Trophäe 2 Jahre registriert erhalten

Nachrichten



  • Nvidia wird wohl weiterhin auf die Pascal-Architektur setzen

    Nvidia würde bei der nächsten Grafikkarten-Generation nur auf kleine Verbesserungen und kleinere Strukturen setzen, meint Fudzilla.
    Die neue GPU-Architektur "Volta" solle dabei allerdings nicht zum Einsatz kommen. Volta sei für den Einsatz im Bereich der künstlichen Intelligenz gedacht, nicht aber für Gaming heißt es. Es sei also anzunehmen dass Nvidia weiterhin auf die Pascal-Architektur setzen wird, allerdings auf eine überarbeitete und optimierte Version, die auf der Pascal-Architektur basiert.

    Während Volta-Produkte den HBM2 Speicher verwenden, benutzen Pascal GPU's "nur" das ältere GDDR5X. GDDR5X soll auch für die kommende Generation zum Einsatz kommen, die GPU's werden aber mit einem überarbeitetem Prozess hergestellt, der das Produkt aber zum größten Teil nur besser vermarkten soll. Die neuen Nvidia GPU's würden trotzdem einige neue Features dazukriegen.

    Laut Fudzilla kann es bis zur Veröffentlichung dieser neuen GPU's aber noch dauern. Es kreisen auch Gerüchte über ein Release von GeForce-Grafikkarten auf Volta-Basis in diesem Jahr - was schlussendlich passiert, bleibt abzuwarten.

    Wir bleiben gespannt und werden euch auf dem Laufenden halten!






  • Rockstar hat endlich das große Gunrunning Update für den Onlineservice von GTA V veröffentlicht,
    aber bringt dies nur gute Neuerungen mit sich?



    (GTA Wiki)

    Auf den ersten Blick macht das Update einen sehr soliden Eindruck, denn es fallen zuerst die 13 neuen Fahrzeuge ins Auge.
    Hierbei handelt es sich hauptsächlich um Updates anderer Fahrzeuge, die nun bewaffnet verfügbar sind.
    Jedoch sind auch völlig neue Fahrzeuge in das Spiel integriert worden wie z.B. :

    Pegassi Oppressor $3.524.500

    Dieser gibt dem Spiel neue Möglichkeiten, als eines Straßenfahrzeug, welches jedoch mit Boost fliegen kann.
    Gerade für Strecken über Gelände eignet sich dies ausgezeichnet, hier sind Steigungen kein Problem mehr.

    Vom Feuer Anti Aircraft Trailer $1.826.000

    Mit dem Gunrunning Update ist nun ein Flugabwehrsystem in GTA zu steuern.

    Mobile Operations Center $1.225.00 - $2.790.000

    Hiermit wird die neue Kommandozentrale erweitert.

    Kommandozentrale/ Bunker:

    Mit dem neuen Bunker ist es nun möglich, eigene Operationen einzuleiten und sein eigenes Unternehmen aufzubauen.
    Unter anderem gibt es die Möglichkeit in das Waffengeschäft einzusteigen und hiermit Geld zu verdienen.
    Waffen müssen erforscht werden und werden danach hergestellt und verkauft. Für all dies erhält man Mitarbeiter in der Zentrale.

    Jedoch ist das ganze nicht ohne weiteres möglich, da die Bunker sehr teuer sind. Innerhalb einer Preisspanne von $1.165.000 bis zu $2.375.000 Dollar sind
    11 verschiedene Bunker zu erhalten. in Echtgeld umgerechnet ist dies ungefähr zwischen 10€ - 20€.
    Hat man einen Bunker gekauft, so greift das DLC erst richtig, da dies die Essenz des Updates sind.

    Mit dem Bunker erhält der Spieler 7 neue Player vs Player Missionen sowie die Möglichkeit zum Gunrunning Business.
    Wie oben genannt ist dies der Waffenverkauf in GTA V Online.

    Ebenso kommen mit der Mobilen Kommandozentrale, welche erst nach dem Kauf des Bunkers gekauft werden kann, 8 neue Missionen in das Spiel.

    Neben diesen Änderungen, die das gesamte Onlinespiel immens beeinflussen werden, kamen noch kleinere Änderungen im großen Stil hinzu.

    - über 700 neue Kleidungsstücke
    - 6 neue Waffen
    - über 80 Waffenmodifikationen


    Leider bringt das Update für viele aber auch einen Grund, GTA V nicht mehr zu spielen. Die Mods wurden aus dem Singleplayer gebannt.
    Seit dem letzten Update ist es nicht mehr möglich, im Singeplayer mit einem Mod zu spielen.
    Dieser Schritt wurde von Rockstar intentioniert, um das Hacken zu unterbinden. Leider geht der Schuss aber nach hinten los.
    Hacker wird es nämlich, wie wir es von CSGO mit VAC etc. kennen, immer geben. Es ist nun lediglich für die meisten schlichtweg unmöglich Mods zu installieren.

    Was haltet ihr von dem Update und besonders dem Schritt Mods zu entfernen?

    Gefällt euch das Spiel nun besser?

    Denkt ihr die Neuerungen im Onlinemodus sind ein Kaufgrund?

    Oder seit ihr betroffen und spielt GTA V nun gar nicht mehr?

  • Der Hostingprovider Verelox teilte auf seiner Webseite mit, das ein ehemaliger Admin nach derzeitigem Stand, zumindest einige auf den Servern befindeten Daten dauerhaft gelöscht habe.

    Administatoren sorgen normalerweise für die Sicherheit und Instandhaltung aller Daten, bei dem Hostingprovider Verelox war dies aber leider nicht der Fall.
    Ein ehemaliger Admin soll laut Angaben des Unternehmens "alle Kundendaten und die meisten Server" gelöscht haben - Ein Super-GAU!
    Aus diesem Grund habe man sich entschieden, das eigene Netzwerk zwischenzeitlich vom Netz zu nehmen. Mittlerweile soll der Betrieb zumindest teilweise wieder laufen.

    Die Hintergründe hinter dieser fiesen Aktion sind aktuell noch nicht bekannt.


    Welche Hintergründe vermutet ihr hinter der Aktion und was haltet ihr davon?

Team

Neue Mitglieder

Unser Partner

Kinguin.net - Anzeige

Werbeanzeige