News-Übersicht

Mit der Nutzung von Spieleaustausch erklärst Du Dich mit unserer Datenschutzrichtlinie einverstanden. Wir verwenden Cookies nur zu dem Zweck, Informationen über die Nutzung unseres Webangebotes zu erhalten sowie zu statistischen Zwecken. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen


  • Offensichtlich möchte Blizzard im Rahmen der Overwatch League die Spielerrechte mit dem neuen Regelwerk weiter stärken. Unter anderem erhalten die Spieler ein Mindestgehalt von 50.000 US-Dollar und es müssen mindestens 50% der Turniergewinne an die Spieler gehen.

    Die Liga-Verantwortlichen der kommenden Overwatch League gaben nun in einer offiziellen Ankündigung bekannt wie die Spielerverträge und Gehälter in Zukunft aussehen sollen.

    Grundsätzlich soll jeder der 30 Millionen Overwatch-Spieler ein potenzieller Profispieler sein und dürfe die Verträge unterzeichnen und sich einem Team anschließen. Sehr interessant sind vor allem die Regelungen der aktuellen Verträge: Diese sind nämlich nicht mehr zwingend gültig. Jeder Profispieler, der aktuell bei einem Team unter Vertrag steht, steht im Rahmen der Overwatch League nicht für dieses Team unter Vertrag, sondern muss erst den offiziellen Standart-Vertrag, die sogenannte „Overwatch League Player Agreement“, unterzeichnen und wird erst dann zu einem Mitglied des jeweiligen Ligateams.

    Damit bietet sich die Möglichkeit für Spieler, die in aktuell sehr unvorteilhaften Verträgen verstecken dort hinauszukommen, da die bestehenden Verträge alle aufgelöst werden müssen und nochmals mit den offiziellen Vereinbarungen von Blizzard unterzeichnet werden müssen. Damit stärkt Blizzard enorm die Rechte der Profispieler gegenüber den Teams.

    Mindeststandards eines Vertrags

    Außerdem müssen sämtliche Verträge folgende Mindeststandards aufweisen:
    - Spielerverträge laufen mindestens ein Jahr, danach können sie um ein Jahr verlängert werden. Danach muss neu verhandelt werden.
    - Das Mindestgehalt liegt bei 50.000 US-Dollar im Jahr.
    - Die Teams müssen die Spieler mit einer Krankenversicherung und einem Rentensparplan ausstatten.
    - Alle Turniergewinne müssen mindestens zu 50% an die Spieler gehen.
    - Jedes Team braucht mindestens 6 Spieler und darf maximal 12 Spieler unter Vertrag haben.
    - Jeder Spieler darf – egal aus welcher Herkunft oder Heimatland – teilnehmen.
    - Die Teams müssen für die Unterkünfte und Trainingsmöglichkeiten der Spieler sorgen.

    Außerdem stehen in der ersten Saison insgesamt 3,5 Millionen US-Dollar an Boni und Turniergewinnen zur Verfügung. Davon gehen garantiert mindestens eine Millionen US-Dollar an den kommenden Weltmeister. a


  • Alle Besitzer einer X-Box One oder Playstation 4, die gleichzeitig Fan der Call of Duty-Reihe sind, dürfen sich freuen: Die BETA-Termine für den in diesem Jahre erscheinenden Teil Call of Duty: World at War 2 wurden bekanntgegeben.

    Auch im November diesen Jahres beschenkt uns Activison mit einem neuen Teil ihrer Call of Duty-Reihe. Und endlich wird es wieder ein Call of Duty, indem man nicht mit Jetpacks durch die Luft fliegen kann. Der 14. Teil der Call of Duty Reihe ist der Nachfolger von Call of Duty 5: World at War und wird thematisch im 2. Weltkrieg spielen.

    Wer sich bereits auf das Spiel freut darf sich auch jetzt freuen: Activison hat die BETA-Phasen für die Konsolen-Spieler bekanntgegeben. Lediglich die PC-Spieler müssen sich noch ein wenig gedulden. An der private BETA darf grundsätzlich jeder teilnehmen, der das Spiel vorbestellt hat. Da jeder Vorbesteller aber vermutlich – genau wie bei den letzten Teilen auch – 5 zusätzliche Codes für Freunde kriegt werden auch Nicht-Vorbesteller in den Genuss der BETA kommen können. Mal abgesehen davon, dass es auch die Möglichkeit gibt das Spiel bei Amazon vorzubestellen und sobald man den BETA-Code erhalten und eingelöst hat die Bestellung wieder zu stornieren.

    Der erste BETA-Termin wird für die PS4-Spieler exklusiv sein und wird vom 25. August bis zum 28. August stattfinden. Bei der zweiten BETA-Phase dürfen auch die X-Box One-Spieler mitspielen und diese wird vom 1. September bis zum 4. September gehen. Lediglich die BETA-Termine für die PC-Spieler steht noch aus. Ob man das Spiel auch schon kurz vor der BETA downloaden kann, damit man direkt mit dem Spielen loslegen kann ist noch unbekannt.


  • Für die Fans der Actionsspiel-Reihe Grand Theft Auto gibt es wohl Grund zu Freude: Wie ein Lebenslauf eines Schauspielers offenlegt sollen die Arbeiten an GTA 6 bereits laufen.

    Etwa vier Jahre ist es her, dass GTA V veröffentlicht wurde. Rockstar versorgt zwar den Multiplayer GTA Online fleißig mit Extrainhalten, aber anders als die Vorgänger GTA 3 und GTA 4, die beide jeweils zwei Einzelspieler-Erweiterungen bekamen, gibt es für GTA V bisher keine solche Erweiterung des Singleplayers. Dafür scheinen bereits die Arbeiten an GTA 6 in vollem Gange zu sein.

    Der Schauspieler Tim Neff veröffentlichte nun eine Art Lebenslauf auf der Homepage der Film-Agentur Breakdown Express. Und offensichtlich ist er unter anderem am Motion Capturing von Red Dead Redemption 2 beteiligt. Soweit, so unspektakulär. Auffällig nur ist, das neben Red Dead Redemption 2 auch Grand Theft Auto 6 in seinem Lebenslauf unter dem Punkt Motion Capture aufgeführt ist. Das lässt wohl ziemlich deutlich darauf schließen, dass die Arbeiten für GTA 6 bereits im vollen Gange sind.



    Offiziell dazu geäußert haben sich bisher weder Take 2 Interactive, noch Rockstar Games. Auch wann GTA 6 erscheinen könnte ist bislang noch völlig unbekannt. Da Red Dead Redemption aber voraussichtlich 2018 erscheinen wird ist wohl eher mit einer Ankündigung nach 2018 zu rechnen.



  • Genau wie bei einer X-Box Live Gold-Mitgliedschaft, dessen Gratisspiele für August ich bereits gestern vorstellte, können sich auch Besitzer des Playstation Plus-Abonnements im August auf neue Spieler für ihre PS4, PS3 und PS Vita freuen.


    Sony gab am heutigen Tage die Gratisspiele für den kommenden Monat August bekannt. Genau wie bei dem Games with Gold für die X-Box-Community, die ich bereits gestern vorgestellt habe, möchte ich euch heute kurz zeigen auf was sich die Playstation Plus Community im nächsten Monat freuen darf. Insgesamt gibt es drei Spiele für die Playstation 4, zwei Spiele für die Playstation 3 und zwei Spiele für die Playstation Vita gratis auf euren Nacken.

    Just Cause 3 (Playstation 4)
    Just Cause 3 habe ich ja bereits einmal thematisiert, als es um den Multiplayer-Mod ging. Aber was für ein Spiel ist Just Cause 3 überhaupt? In der Mittelmeerrepublik Medici herrscht ein Brutaler General namens Di Ravello. Und Ziel im Spiel von Square Enix (entwickelt von Avalanche Studios) ist es in einer offenen Welt mit Hilfe des Spielecharakters Rico Rodriguez und zahlreicher verschiedener Waffen, Gadgets und Fahrzeugen den Dikator zu stürzen und möglichst viel Chaos anzurichten.

    Assassins Creed: Freedom Cry (Playstation 4)
    Mit Assassins Creed: Freedom Cry bekommt ihr eine Erweiterung für das Spiel Assassins Creed 4: Black Flag aus dem Hause Ubisoft. Das Hauptspiel wird jedoch nicht vorausgesetzt, sodass die Erweiterung als eigenständiges Spiel agiert. Die Erweiterung spielt sich eigentlich auch wie jeder andere Assassins Creed-Teil: Als Adewale, einem ehemaligen Skalven, der jetzt zum Assassine wurde und mit Hilfe seiner Piratencrew für die Freiheit kämpft, befreit man Sklaven und rächt diese.

    That’s You (Playstation 4)
    Bei That’s You handelt es sich um ein Partyspiel, dass vom englischen Entwicklerstudio Wish Studios entwickelt und von Sony Interactive Entertainment gepublished wurde. Bei dem Partyspiel geht es darum zusammen mit Freunden oder der Familie und mit Hilfe eines Smartphones oder Tablets verschiedene Aufgaben und Fragen zu bewältigen. Egal ob eine Zeichenaufgabe, eine Foto-Challenge, bei der ihr Selfies von euch knipsen müsst oder die obligatorischen Quizrunden: That’s You bietet all das, damit ihr mit euren Freunden eine Menge Spaß haben könnt.

    Super Motherload (Playstation 3)
    XGen Studios hat mit dem Spiel Super Motherload ein kleines Adventures Game erschaffen, bei dem es darum geht an einem alternativen Schauplatz für den Kalten Krieg zu spielen. Und zwar dem Mars. Mit bis zu 4 Spielern kann man zusammen auf dem Mars für Solarus Corparation, einem interplanetarischen Bergbaubetrieb arbeiten. Doch nach einiger Zeit merkt man, dass die Dinge nicht ganz sind wie sie scheinen.

    Snake Ball (Playstation 3)
    Snake Ball ist ein Spiel vom Entwickler TBC und wurde von SCEA veröffentlicht. Ziel es Spiels ist es mit einer sogenannten Hoversnake über den Disco-Boden des Spielfeldes zu gleiten und verschiedene Ziele einzusammeln wie z.B. Bälle. Dabei müsst ihr vor allem auf die anderen Schlangen (= Mitspieler) achten und aufpassen, dass ihr von diesen nicht mit Waffen getroffen werdet oder sie selbst versuchen mit Waffen zu treffen.

    Downwell (Playstation Vita)
    Im Indieabenteuer von Devolver Digital, entwickelt von Moppin, geht es um einen Jungen, der mit Hilfe seiner Kanonenstiefel die legendären Schätze eines tiefen Brunnens bergen will. Ziel ist es soweit wie möglich in den Tunnel abzusteigen. Dabei ist jede Reise in den Brunnen ein komplett neues und unvorhersehbares Abenteuer.

    Level 22 (Playstation Vita)
    Im kleinen Stealth-Adventure vom Entwickler MOVING Player und Publisher Noego Games spielt man einen kleinen Büroangestellten namens Gary. Gary hat jedoch ein Problem: Nachdem er sich vor der letzten Nacht wohl ordentlich betrunken hat wacht er irgendwo auf und kommt mal wieder zu spät zu Arbeit. Da dies aber schon öfters vorgekommen ist darf es sich nicht erwischen lassen. Aufgabe des Spielers ist es also Gary alle 22 Etagen bis hoch in sein Büro zu lotsen, damit er nicht gefeuert wird.


  • Das Lebenssimulationsspiel aus dem Hause Electronics Arts (EA) wird voraussichtlich am 17. November auch für die X-Box One erscheinen.

    Etwa drei Jahre ist es nun her, dass der 4. Teil der beliebten Lebenssimulation „Die Sims 4“ für den PC erschienen ist. Während die ersten drei Teile der Sims-Reihe ebenfalls für die gängigsten Konsolen erschienen, blieb die Sims 4 bis heute ein PC-exklusives Spiel.

    Das wird sich im November ändern. Wie aus einem Eintrag im Microsoft Store hervorgeht soll der 4. Teil der Sims-Reihe am 17. November 2017 auch für die X-Box One erscheinen. Eine offizielle Bestätigung seitens des Publishers EA steht noch aus.

    Drei Jahre nach PC-Release und ohne Gerüchte kommt diese Information ein wenig überraschend. Ein mögliches Szenario könnte gewesen sein, dass das Konsolen-Release im Rahmen der gamescom 2017 hätte angekündigt werden soll. Ob es zusätzlich noch ein PS4- oder sogar Nintendo Switch Release geben wird oder es ein Exklusiv-Vertrag zwischen Microsoft und EA gibt ist auch noch unklar. Auch die Frage welche Addons des Spiels es auch für die Konsole geben wird steht noch unbeantwortet im Raum.


    Was mich zum Schluss noch interessieren würde:
    Habt ihr solange nach PC-Release überhaupt noch Interesse an einer Konsolen-Version oder habt ihr es euch nicht schon einfach für den PC gekauft?
  • Benutzer online 93

    1 Mitglied und 92 Besucher - Rekord: 46 Benutzer ()

    Legende:

    • Administratoren
    • Moderatoren
    • Editoren
    • Premium
    • Verifiziert
  • Statistik

    279 News in 6 Kategorien (0.36 News pro Tag) - 1381 Kommentare

Werbeanzeige